Aroma-Therapie

informationIn der Aroma-Therapie werden ätherische Öle angewandt, um Gesundheitsbeeinträchtigungen zu lindern oder präventiv zu arbeiten. Die Aroma-Therapie kommt aus der Pflanzenheilkunde und wird zur alternativen Medizin gezählt. Die gewerbsmäßige Anwendung ist Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten.

Anwendungsarten und Wirkungsweise

Die Anwendungsformen der Aroma-Therapie reichen von Duft-Therapien über Inhalation bis zum Auftragen der ätherischen Öle auf die Haut. Hauptsächlich wirken die Duftstoffe über die Riechschleimhaut. Durch Rezeptoren in der Nasenschleimhaut werden Impulse ausgelöst, welche über die Nervenbahnen in das Gehirn weitergeleitet werden. Hier lösen sie verschiedene Reaktionen aus und können sich so auf den Gesundheitszustand der Patienten auswirken. Es ist außerdem nachgewiesen, dass die Moleküle der Öle durch die Schleimhäute der Atemwege sowie die Haut direkt ins Blut gelangen.

Anwendung in der Praxis

Die exakte Wirkweise der ätherischen Öle ist auf Grund ihrer komplexen Zusammensetzung bisher nicht abschließend erforscht. Deshalb wird die Aroma-Therapie in der modernen Medizin bisher meist nur als ergänzendes Heilverfahren eingesetzt. In Kliniken werden die Verfahren hauptsächlich zur unterstützenden Behandlung bei der Wundheilung, zur Linderung der Auswirkungen von Chemotherapien, in der Palliativmedizin oder bei Geburten angewandt.


eEducation Net e.K. hat 4,99 von 5 Sternen 15 Bewertungen auf ProvenExpert.com